Logo
Logo

für die Fahrzeug- und Zuliefererindustrie

So klappt die Fachkräftegewinnung aus dem Ausland

Die neue Folge unseres Podcasts „Kassel fährt voraus“

Wie kann die Gewinnung von ausländischen Fachkräften gelingen – und wer unterstützt sie wirklich? Wo liegen die größten Stolpersteine? Das ist Thema der neuen Episode des Podcasts „Kassel fährt voraus“. Im Gespräch mit Johannes Förster ist Sohal Mahbubie von der IQ Servicestelle Fachkräfteeinwanderung beim VSB Nordhessen.

HESSENMETALL Nordhessen ist Partner.

Studie

des Instituts der deutschen Wirtschaft „Die Automobilindustrie in Hessen: Aufbruch in Neuland“ (09/2022)

Die Wirtschaftsregion Kassel gehört zu den fünf Regionen Deutschlands, die am stärksten durch die Transformation in der Fahrzeugindustrie betroffen sind

%

Anteil der Beschäftigten in der produktionsnahen Automobilwirtschaft (in Nordhessen)

%

der Beschäftigten in der produktionsnahen Automobilwirtschaft sind in KMU tätig

News

Reagieren auf Veränderung – es gibt keine einheitliche Lösung

Reagieren auf Veränderung – es gibt keine einheitliche Lösung

Wie können wir Mobilität neu denken? Wo stehen wir in Sachen unternehmerischer Resilienz? In welche Richtung entwickelt sich Nordhessen? Und wo setzen hier hier in der Region an? Christian Martin, Leiter des Geschäftsbereichs „Unternehmerisches Denken und Handeln“...

Blick hinter die Kulissen: Die Arbeit der TRegKS-Expertengruppen

Blick hinter die Kulissen: Die Arbeit der TRegKS-Expertengruppen

Wie wird eigentlich in den Expertengruppen des Transformationsnetzwerks für die nordhessische Fahrzeugindustrie gearbeitet? Das erkären in dieser Episode von „Kassel fährt voraus“ Michael Wieners, Gesamtprojektkoordinator, und Projektleiterin Martina Werner von der...

Sie haben eine Frage?

Projektleitung

Ihr Ansprechpartner im HAUS DER ARBEITGEBERVERBÄNDE Nordhessen

Richard Kurylas

Telefon: 0561 1091-327

Mobil: 0151 1167 4621

E-Mail

Kassel fährt voraus

Unser Podcast-Host Johannes Förster lässt die Hörer einsteigen und nimmt sie mit auf eine Tour durch die Themen der automobilen Welt in der Region Kassel.

Podcast

Begleitend zu aktuellen Entwicklungen der Transformation in Nordhessen besprechen wir in unserem Podcast Erkenntnisse, Neuigkeiten und Lösungsszenarien mit fachkundigen Interviewpartnern. Der Podcast wirft Schlaglichter auf die relevanten gesamtgesellschaftlichen Themen und richtet sich an alle Menschen, die sich mit der Transformation unserer Region auseinandersetzen.

N

Interviews & Nachrichten

N

Auf allen bekannten Plattformen

N

20 bis 30 Minuten lang

Expertengruppe Arbeitsbeziehungen

In der Expertengruppe Arbeitsbeziehungen nehmen wir die alltäglichen Herausforderungen der Betriebe im Zusammenspiel der Führungsebene und der Belegschaft in den Blick. Hier spielen Begriffe wie New Work, Unternehmenskommunikation, Unternehmenskultur, Fachkräftegewinnung oder Change-Prozesse eine Rolle.

Zudem soll in dieser Expertengruppe das Potenzial einer produktions- und ressourcenorientierten Zusammenarbeit der Betriebe in der Region herausgearbeitet werden. Ein Fokus geht hier bspw. auf die gemeinsame Nutzung von Daten für die Entwicklung neuer Produkte (Heben von Datenschätzen). Auch die gemeinsame Nutzung vorhandener Potenziale in Betrieben (Vernetzung und Auslastung von Kapazitäten) oder die Stärkung der Resilienz unserer regionalen Wettbewerbsfähigkeit sollen besprochen und Lösungsansätze entwickelt werden.

Fragen & Antworten

Die Organisation

In der konstituierenden Sitzung werden die Themen gesetzt, auf die sich das Kernteam der Expertengruppe verständigt. Zudem werden die Themen priorisiert und in eine Reihenfolge gebracht. Auf diesem Wege wollen wir sicherstellen, dass genau die Herausforderungen intensiv diskutiert und bearbeitet werden, die eine möglichst hohe gemeinsame Schnittmenge der Unternehmen in der Region abbilden sowie auch dem Interesse und der Kompetenz der Teilnehmenden der Expertengruppe entsprechen.

Die Gruppe trifft sich in Präsenz rund alle drei bis vier Monate, bis Ende des 1. Quartals 2025 insgesamt sieben Mal. Es werden voraussichtlich jeweils bis zu sechs Zeitstunden geplant. Zwischen den Terminen werden die Ergebnisse aufgearbeitet und auf unserer Communityplattform im zugriffsbeschränkten Bereich zur weiteren Recherche, Diskussion und Kommentierung durch die interessierte Öffentlichkeit eingestellt. Selbstverständlich werden nur die Ergebnisse der Expertengruppe veröffentlicht, dem Schutz der vertraulichen Arbeitsatmosphäre räumen wir einen hohen Stellenwert ein. Alle Ergebnisse werden protokolliert und den Teilnehmenden vor Veröffentlichung zur Bestätigung vorgelegt.

Das Setting

Das Setting soll Rahmenbedingungen schaffen, die einen innovativen Austausch ermöglichen, Kreativität und Spontanität Raum geben, aber vor allem auch eine vertrauensvolle Zusammenarbeit der Experten ermöglichen. Die Gruppe wird moderiert mit einem angepassten Methodenmix aus Kreativitätstechniken, Kurzvorträgen und Gastbeiträgen, die unsere Diskussion und Erarbeitung von Lösungsentwicklung begleiten. Wechselnde Räumlichkeiten und leckere Verpflegung leisten ihren Beitrag für einen anregenden Austausch.

Die Leitfragen

Die grundsätzlichen Fragestellungen orientieren sich an folgendem beispielhaftem Fragenkatalog:

  • Welche Herausforderungen sehen Sie für Ihr Unternehmen in der Transformation?
  • Arbeiten Sie bereits an Ideen und Innovationen? An welchen?
  • Was brennt Ihnen grundsätzlich in diesen Zeiten unter den Nägeln?
  • Welche Herausforderungen für die Gesellschaft halten die aktuellen Krisen in Bezug auf die Mobilität für alle Menschen bereit? Wie werden davon Ihre Geschäftsfelder bzw. Arbeitsplätze beeinflusst?
  • Wo benötigen Sie Unterstützung?
  • Wie betrifft Sie die Fachkräftethematik?
  • Welche Strategien brauchen wir, um in komplexen Konstellationen mit anderen Partnern zu kooperieren?
Die potenziellen Themenkomplexe

Wir erwarten zu diskutierende Themenstellungen wie beispielsweise:

  • Umsetzung von New Work im eigenen Unternehmen.
  • Anpassung von Stellenbeschreibungen an neue Aufgabenprofile.
  • Umsetzbare Fort- und Weiterbildung.
  • Gewinnen und Halten von Fachkräften.
  • Gestaltung moderner Unternehmenskommunikation.
  • Aufbau förderlicher Unternehmenskultur.
  • Ausgangs- und Zielpunkt von Change-Management-Prozessen im eigenen Unternehmen.
  • Unterstützungsbedarfe bei der Umsetzung von Change-Management-Prozessen.
  • Unternehmensübergreifende Kooperation bei Produktionsprozessen, beim Austausch von Daten, bei gemeinsamer Nutzung vorhandener Ressourcen und Kapazitäten.
Mitwirkung

Aktiv in der Expertengruppe Arbeitsbeziehungen mitwirkende Betriebe haben den Vorteil,

  • die Entwicklungen der regionalen Automobilindustrie konkret mitzugestalten,
  • intensiv in der Region und mit anderen Transformationsnetzwerken bundesweit vernetzt zu werden,
  • von einem auf ihre Bedarfe zugeschnittenem Qualifizierungsangebot zu profitieren,
  • bereits während der Projektlaufzeit im Rahmen von Modellprojekten Qualifikationsangebote zu erproben,
  • ihre Mitwirkung in der Öffentlichkeit auf verschiedenen Kanälen sichtbar zu machen.
Consent Management Platform von Real Cookie Banner