Logo
Logo

UNH-Kooperationsprojekt „JUNIOR“: Korbacher Schülerfirma CleanDitch vertritt Hessen beim Bundeswettbewerb

26. Mai 2020

Landessieg für die JUNIOR Schülerfirma 2020 CleanDitch von den Beruflichen Schulen in Korbach und Bad Arolsen.

Der UNH als exklusiver Kooperationspartner von JUNIOR in Nordhessen freut sich, dass das nordhessische Schülerunternehmen CleanDitch von den Beruflichen Schulen aus Korbach/Bad Arolsen den digitalen JUNIOR Landeswettbewerb in Hessen für sich entscheiden konnte. „Herzlichen Glückwunsch dem Siegerunternehmen! Die Schülerinnen und Schüler präsentierten eine überzeugende Geschäftsidee auf professionelle Weise. Wir brauchen in unserer Region engagierte Jugendliche, die sich im Gründen eines Schülerunternehmens erproben wollen und dabei Unternehmergeist und kreative Ideen entwickeln. Für den Bundeswettbewerb drücken wir fest die Daumen und wünschen viel Glück und Erfolg“, gratulierte Jürgen Kümpel, Hauptgeschäftsführer des Unternehmerverbandes Nordhessen e. V. (UNH), den Landessiegern.

Platz 1 in Hessen für Upcycling-Ideen zum Straßen-Umweltschutz

In einer Videobotschaft lobte die Jury aus Bildungs- und Wirtschaftsvertretern besonders den Gedanken des Umweltschutzes. Nun sind die Jungunternehmer für Hessen beim diesjährigen JUNIOR Bundeswettbewerb dabei und haben die Chance, Deutschlands beste Schülerfirma zu werden. Das Schülerunternehmen CleanDitch überzeugte die Jury mit ihren smarten Upcycling-Ideen zum Straßen-Umweltschutz und einer souveränen Präsentation ihrer Strategien und Ziele. Mit Kreativität und Einfallsreichtum entwickelten die Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer stylische Trashbags – wiederverwendbare Autobeutel, die den anfallenden Müll im Auto sammeln sollen, damit dieser nicht aus dem Fenster geworfen wird. Der Werbeflyer vermittelt den Eindruck, dass CleanDitch ihre Kundengruppe kennt und weiß, wie sie diese von ihrem Produkt überzeugen können.

Der Sieg qualifiziert die Schüler von den Beruflichen Schulen Korbach und Bad Arolsen für die Teilnahme am Bundeswettbewerb am 16. Juni 2020. Sie haben die Chance auf den Titel „Bestes JUNIOR Unternehmen 2020“ sowie auf das Ticket zur Europameisterschaft der Schülerfirmen.Auf dem zweiten Platz landete Local Foodture von der Eichendorffschule in Kelkheim mit einer App zur Förderung lokaler Agrar-Produkte und -Betriebe. Bronze sicherte sich WoCuBo von der Gesamtschule Gedern mit ihren Wohn- und Küchenutensilien aus regionalem Holz.

Neues Konzept digitaler Landeswettbewerb

Aufgrund der Corona-Pandemie konnten sich die Schülerfirmen in Hessen leider nicht persönlich auf dem Landeswettbewerb kennenlernen. JUNIOR entschied sich dafür, den Wettbewerb digital durchzuführen, sodass die Schüler auch in dieser außergewöhnlichen Zeit ihre Erfolge präsentieren und feiern können. Die Jugendlichen gewannen dadurch wertvolle Erfahrungen in digitaler Medienkompetenz, im Teamwork aus dem Homeoffice und in spontan gefragter Flexibilität.
Beim digitalen Landeswettbewerb präsentierten sich die Schülerfirmen – wie in den letzten Jahren vor Ort – einer Expertenjury. Die Bewertungskriterien wurden für den digitalen Wettbewerb leicht verändert: Geschäftsidee und Geschäftsbericht blieben, neu waren die Gestaltung eines Werbeflyers, die schriftliche Beantwortung der Juryfragen und eine Unternehmenspräsentation als Video. Ausgezeichnet wurde die Schülerfirma mit dem stimmigsten Gesamtkonzept. Dazu zählten auch der Entwicklungsprozess der Schüler, ihr Umgang mit Herausforderungen im Team und die Fähigkeit, potenzielle Kunden und Investoren zu begeistern.

Frauke Syring
Frauke Syring

Referentin Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit im HAUS DER ARBEITGEBERVERBÄNDE NORDHESSEN und Geschäftsführerin SCHULEWIRTSCHAFT Nordhessen
Telefon: 0561 1091-323
E-Mail

Weitere Artikel

Immer auf dem Laufenden bleiben mit unserem Newsletter

Consent Management Platform von Real Cookie Banner