Logo
Logo

AFK-Vorstand macht den Vorsitz komplett: Katharina Koch zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

24. Mai 2022

Katharina Koch Foto: Alexander Ulrich Paul Sobotta

Kassel. Auf der konstituierenden Vorstandssitzung des Arbeitskreises der Wirtschaft für Kommunalfragen der Region Kassel (AFK) wurde am 24. Mai Katharina Koch zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Sie vertritt damit Martin A. Jünger, der seit der Mitgliederversammlung vom 26. April neuer Vorsitzender des AFK der Region Kassel ist.

Katharina Koch (35) ist seit 2018 Inhaberin der bekannten Landfleischerei Koch in Calden, trat mit ihrem Unternehmen im selben Jahr als Mitglied in den AFK der Region Kassel ein und wurde 2020 von den Mitgliedern in den Vorstand gewählt. Den elterlichen Betrieb hat Koch in fünfter Generation übernommen und als Traditionsbetrieb in die Moderne geführt. Dafür belegte sie beim Hessischen Gründerpreis 2020 in der Kategorie »Zukunftsfähige Nachfolge« Platz 1.Als Frau mit Meistertitel in einer Männerdomäne warb sie in einer bundesweiten Kampagne für das deutsche Handwerk. Ihr Betrieb ist nachhaltig, ökologisch und nach vorne orientiert. Katharina Koch ist Mitglied im Mittelstandsbeirat, berät in dieser Funktion das Bundeswirtschaftsministerium und vertritt die Interessen der kleinen und mittelständischen Betriebe.

Hintergrund

Die Landfleischerei Koch ist eine Wurstmanufaktur, die seit 1877 in Calden original Nordhessische Ahle Wurst sowie viele andere luftgereifte Spezialitäten herstellt. Die Fleischerei bezieht die Tiere ausschließlich von Bauern aus der Region und schlachtet selbst. Die Traditionsmetzgerei in fünfter Generation bietet eine große Auswahl regionaler und handwerklicher Produkte an. Bundesweit ist das Unternehmen besonders durch seinen „Wurstehimmel“ bekannt geworden. Hier reifen in Hochzeiten über 80.000 Würste verschiedenster Geschmacksrichtungen.

Hintergrund AFK der Region Kassel

Der Arbeitskreis der Wirtschaft für Kommunalfragen der Region Kassel (AFK) wurde 1961 gegründet. Die Mitglieder aus Industrie, Handel, Handwerk, Dienstleistung und freien Berufen beschäftigen zusammen über 25.000 Menschen. Zweck des Arbeitskreises ist die Vertretung und Durchsetzung lokaler und regiona­ler Belange der Wirtschaft. Er versteht sich als Sprachrohr für eine zukunftsorientierte Standort- und Strukturpolitik. Der Arbeitskreis bietet seinen Mitgliedern eine offene Plattform für Information und politische Wil­lensbildung. Dabei agiert er unabhängig, überparteilich und nicht konfessionell.

Pressestelle
Pressestelle

Abteilung Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit im HAUS DER ARBEITGEBERVERBÄNDE NORDHESSEN. Sie wollen eine Nachricht aus Ihrem Unternehmen bei uns veröffentlichen? Schreiben Sie uns gern eine E-Mail.

Kategorie

Weitere Artikel

SCHULEWIRTSCHAFT-Preis 2024: „Engagement sichtbar machen“

SCHULEWIRTSCHAFT-Preis 2024: „Engagement sichtbar machen“

Auch in diesem Jahr suchen wir Unternehmen sowie Kooperationen von Schulen und Unternehmen, die wir für ihr besonderes Engagement an der Schnittschnelle Schule-Beruf prämieren möchten. Der Wettbewerb steht unter dem Motto „Engagement sichtbar machen“ und wird vom...

Immer auf dem Laufenden bleiben mit unserem Newsletter

Consent Management Platform von Real Cookie Banner