Logo
Logo

Klimaneutralität: Viessmann nominiert für den Energy Efficiency Award 2022

10. Okt 2022

Der Energy Efficiency Award zeichnet herausragende unternehmerische Leistungen im Bereich Energieeffizienz und Klimaschutz aus.

Aus rund 130 Einsendungen schafften es beim Energy Efficiency Award 2022 nur rund 15 Projekte ins Finale. Mit dabei ist auch Viessmann. Das nordhessische Unternehmen ist nominiert in der Kategorie „Konzepte für eine klimaneutrale Zukunft“.

Mit dem Energy Efficiency Award (EEA) zeichnet die Deutsche Energie-Agentur (dena) herausragende unternehmerische Leistungen im Bereich Energieeffizienz und Klimaschutz aus. Unternehmen aus dem In- und Ausland hatten in diesem Jahr zum 16. Mal die Möglichkeit, ihre Projekte und Konzepte zur Senkung des Energieverbrauchs und der CO2-Emissionen in vier Kategorien einzureichen. Nun hat eine Expertenjury die 15 besten Projekte ausgewählt. Ihre Kriterien: Energieeinsparung, Klimaschutzrelevanz, Innovation und Wirtschaftlichkeit.

In diesem Jahr adressiert der EEA zum ersten Mal in einer Kategorie explizit das Thema Klimaneutralität. Die hier nominierten Unternehmen, darunter Viessmann, zeichnen sich dadurch aus, dass sie ihre Klimaziele nach ambitionierten wissenschaftlichen Standards in Übereinstimmung mit Europäischen und nationalen Zielsetzungen ausrichten. Dabei priorisieren sie die Reduktion von Emissionen und Effizienzsteigerungen vor Kompensationsmaßnahmen und planen konkrete Maßnahmen für eine praktische Umsetzung.

Nominierte: Konzepte für eine klimaneutrale Zukunft

  • die SCHOTT AG für den zentralen Bestandteil der Konzernstrategie, bis 2030 klimaneutral zu werden und die Entwicklung klimaneutraler Schmelztechnologien
  • die Viessmann Gruppe für den Systemwandel hin zu Net Zero Gebäuden mit Hilfe von nachhaltigen Heizungs-, Kühlungs- und Lüftungstechnologien
  • die Wacker Chemie AG für die Entwicklung einer umfassenden unternehmerischen Nachhaltigkeitsstrategie sowie innovativen Projekten zur Abscheidung und Nutzung unvermeidbarer CO2-Ströme

„Einsparung fossiler Energieträger und begrenzter Ressourcen“

Andreas Kuhlmann, Vorsitzender der dena-Geschäftsführung: „Noch nie war es so wichtig, auf Energieeffizienz und Klimaschutz zu setzen. Die nominierten Unternehmen haben eindrucksvolle Lösungen gefunden, die einen vorbildlichen Beitrag zur Einsparung fossiler Energieträger und begrenzter Ressourcen leisten.“

Der Award ist mit Preisgeldern von insgesamt 30.000 Euro dotiert. Der Wettbewerb wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) gefördert, Premium Partner ist die KfW. Die fünf Gewinner werden am 14. November auf der feierlichen Preisverleihung des dena Energiewende-Kongresses in Berlin ausgezeichnet.

Quelle: Pressemitteilung der dena vom 7. Oktober 2022

Veranstaltungstipp: Wärmepumpen für Büro und Industrie – Ein Unternehmensbesuch bei Viessmann

Die zuletzt massiv steigenden Energiekosten, politische neue Rahmenbedingungen wie die EU-Taxonomie und gesellschaftliche Debatten erhöhen den Druck, auf klimafreundliche Prozesse umzustellen. Hinzu kommen von der Politik ausgerufene Energieeinsparziele und ausbleibende Öl- und Erdgaslieferungen aus Russland.

Eine zentrale Technologie zum Gelingen der Wärmewende ist das Thema Wärmepumpe. Aus diesem Grund laden wir Sie herzlich zur themenspezifischen Veranstaltung der Unternehmensallianz für Klimaschutz und Nachhaltigkeit am 27. Oktober bei Viessmann ein. Anmeldung und weitere Informationen

Pressestelle
Pressestelle

Abteilung Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit im HAUS DER ARBEITGEBERVERBÄNDE NORDHESSEN. Sie wollen eine Nachricht aus Ihrem Unternehmen bei uns veröffentlichen? Schreiben Sie uns gern eine E-Mail.

Kategorie

Weitere Artikel

SCHULEWIRTSCHAFT-Preis 2024: „Engagement sichtbar machen“

SCHULEWIRTSCHAFT-Preis 2024: „Engagement sichtbar machen“

Auch in diesem Jahr suchen wir Unternehmen sowie Kooperationen von Schulen und Unternehmen, die wir für ihr besonderes Engagement an der Schnittschnelle Schule-Beruf prämieren möchten. Der Wettbewerb steht unter dem Motto „Engagement sichtbar machen“ und wird vom...

Digitalisierung im deutschen Nachweisgesetz

Digitalisierung im deutschen Nachweisgesetz

Fällt das Schlagwort „Bürokratieabbau“, kommt sogleich die Digitalisierung ins Spiel. Dass der deutsche Gesetzgeber bei der Umsetzung der Arbeitsbedingungen-Richtlinie (EU) 2019/1152 sich im Jahr 2022 gegen die Nachweiserbringung in digitaler Form entschieden hat, ist...

Immer auf dem Laufenden bleiben mit unserem Newsletter

Consent Management Platform von Real Cookie Banner