Logo
Logo

SCHULEWIRTSCHAFT Waldeck-Frankenberg informiert sich über Herausforderungen des Klimawandels bei Viessmann

2. Sep 2022

Micha Donges (rechts) stellte den Gästen von SCHULEWIRTSCHAFT das Familienunternehmen vor.

Allendorf/Eder. „Jedes Unternehmen sollte ein Unternehmen für Klimalösungen werden.“ Das betonte Micha Donges, Leiter der gewerblich-technischen Ausbildung bei den Viessmann Werken in Allendorf/Eder, bei der Begrüßung von 15 Vertretern von SCHULEWIRTSCHAFT Waldeck-Frankenberg.“

„Wärmepumpentechnologie wird einer der wichtigsten Treiber für das Gelingen der Energiewende sein.”

Die Teilnehmenden besuchten das Familienunternehmen, das zu den weltweit führenden Anbietern für nachhaltige Klima- sowie erneuerbare Energielösungen zählt. Vor allem wollten sie sich über die Fertigung hochmoderner Wärmepumpen informieren. Dazu Donges: „Die Wärmepumpentechnologie wird künftig einer der wichtigsten Treiber für das Gelingen der Energiewende und die Verringerung der Energieabhängigkeit sein.”

Dem Handwerk kommt bei der Realisierung der Energiewende eine Schlüsselrolle zu. Eines der größten Hemmnisse dabei ist jedoch der Mangel an Fachkräften. Bis zum Jahr 2030 fehlen rund 60.000 zusätzliche Monteure, um das politische Ziel, bis dahin sechs Millionen neue Wärmepumpen zu installieren, zu erreichen.

Investition von 1 Milliarde Euro bis 2025 in Wärmepumpen und grüne Klimalösungen

Beim Gang durch die Fertigung verwies Donges auf das Bekenntnis des Unternehmens, eine Milliarde Euro bis 2025 in Wärmepumpen und grüne Klimalösungen zu investieren. Für alle technologischen Möglichkeiten – Energiemanagementsysteme, Wärmepumpen in Kombination mit Photovoltaik-Strom und Solarthermie, oder zentrale Lösungen wie Fernwärme – schaffen die 13.000 Viessmann-Beschäftigten die Voraussetzungen, damit das Unternehmen die richtigen Lösungen in den Gebäuden und der Infrastruktur anbieten könne.

Wolfgang Werth, Arbeitskreissprecher von SCHULEWIRTSCHAFT Waldeck-Frankenberg, freute sich besonders, dass der Unternehmensbesuch bei Viessmann stattfinden konnte. Denn es war zugleich seine letzte Veranstaltung als regionaler Sprecher. Die Geschäftsführerin von SCHULEWIRTSCHAFT Nordhessen, Frauke Syring, würdigte sein 19-jähriges ehrenamtliches Engagement: „Sie haben das regionale Netzwerk von Schulen und Unternehmen konsequent mitaufgebaut und stabilisiert. Mit vorbildlichem Einsatz haben Sie über 150 Firmenbesuche mitorganisiert und dabei nachhaltige Kooperationen angebahnt.“

Genau dafür steht SCHULEWIRTSCHAFT: Brücken zu bauen zwischen Schulen und Unternehmen, damit den jungen Menschen nach ihrer Schullaufbahn der Übergang in die Arbeitswelt gelingt. Wolfgang Werth entgegnete: „Die Zusammenarbeit mit örtlichen Unternehmen hat mir immer wieder neue Einblicke gegeben, mit denen ich Schüler bei ihrem Berufswahlprozess unterstützen konnte.“

Bereits ein Jahr auf sein künftiges Sprecheramt vorbereitet wurde Peter Weber von der Gesamtschule Battenberg. Er bildet nun mit Katharina Schumann von der Ortenbergschule in Frankenberg das neue Sprecherteam von SCHULEWIRTSCHAFT Waldeck-Frankenberg.

Zum Unternehmen

Das Familienunternehmen Viessmann wurde 1917 als Heiztechnik-Hersteller gegründet und ist heute ein weltweit führender Anbieter für nachhaltige Klima- (Wärme, Kälte, Wasser- und Luftqualität) und erneuerbare Energielösungen. Das integrierte Viessmann Lösungsangebot verbindet Produkte und Systeme über digitale Plattformen und Dienstleistungen nahtlos miteinander und schafft so ein individualisiertes Wohlfühlklima für die Nutzer. Alle Aktivitäten basieren auf dem Unternehmensleitbild “Wir gestalten Lebensräume für zukünftige Generationen”. Dieser Verantwortung stellt sich die 13.000 Mitglieder starke Viessmann Familie gemeinsam mit ihren (Handwerks-)Partnern jeden Tag.

Pressestelle
Pressestelle

Abteilung Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit im HAUS DER ARBEITGEBERVERBÄNDE NORDHESSEN. Sie wollen eine Nachricht aus Ihrem Unternehmen bei uns veröffentlichen? Schreiben Sie uns gern eine E-Mail.

Kategorie

Weitere Artikel

SCHULEWIRTSCHAFT-Preis 2024: „Engagement sichtbar machen“

SCHULEWIRTSCHAFT-Preis 2024: „Engagement sichtbar machen“

Auch in diesem Jahr suchen wir Unternehmen sowie Kooperationen von Schulen und Unternehmen, die wir für ihr besonderes Engagement an der Schnittschnelle Schule-Beruf prämieren möchten. Der Wettbewerb steht unter dem Motto „Engagement sichtbar machen“ und wird vom...

Immer auf dem Laufenden bleiben mit unserem Newsletter

Consent Management Platform von Real Cookie Banner