Logo
Logo

Marktführer für Luftraumsicherheit: Dedrone übernimmt Aerial Armor

6. Jan 2023

Dedrone übernimmt Aerial Armor und baut seine Rolle als Marktführer für Luftraumsicherheit weiter aus

Das Kasseler Unternehmen Dedrone, der Marktführer für Luftraumsicherheit, hat die Übernahme von Aerial Armor bekanntgegeben, einem der führenden Anbieter von Systemen zur Detektion und Abwehr von Drohnen. 

Die Übernahme ermöglicht Dedrone, Mitglied im Arbeitgeberverband HESSENMETALL Nordhessen, die beste Drohnendetektionstechnologie zu liefern, um den künftigen Anforderungen an einen sicheren Luftraum und der weltweit gestiegenen Nachfrage nach einer Lösung gerecht zu werden.

Dedrone wird alle bestehenden Kundenverträge von Aerial Armor weiterführen und alle Mitarbeiter, einschließlich CEO Russ Haugan und CTO Matt Altmann, übernehmen. Für die Kunden beider Unternehmen wird sich vorerst nichts ändern. Im Laufe der Zeit wird Dedrone die besten Komponenten beider Lösungen kombinieren, um seinen Kunden eine problemlose Integration einer Command-and-Control- und Multi-Sensor-Fusions-Plattform zur Abwehr von gefährlichen Drohnen in ihr bestehendes Sicherheitssystem zu ermöglichen.

„Entwickeln neue Innovationen“

„Wir haben eine fantastische Zusammenarbeit mit dem Team von Aerial Armor aufgebaut und sind sehr beeindruckt von ihrer Technologie, ihrem Know-how und den starken Kundenbeziehungen. Wir sind überzeugt, dass wir durch den Zusammenschluss unter dem Dach von Dedrone weiterhin große Synergien in unseren Plattformen entdecken und neue Innovationen für unsere Kunden entwickeln werden”, so Aaditya Devarakonda, CEO von Dedrone. “Unsere Kunden auf der ganzen Welt werden von den Vorteilen unseres noch leistungsstärkeren Command-and-Control Drohnenabwehrsystems profitieren, das die Daten verschiedener Sensoren wie Hochfrequenzsensoren (RF), Radarsystemen und Kameras über eine einzige Benutzeroberfläche verarbeitet.”

„Ich bin begeistert, dass Russ, Matt und das gesamte Team von Aerial Armor ab jetzt zu Dedrone gehören. Wir sind stets auf der Suche nach den größten Experten auf dem Markt und Aerial Armor bietet eines der besten Teams mit ausgezeichnetem Know-how. Ich habe großen Respekt vor dem Unternehmen, das sie aufgebaut haben, und ich freue mich darauf, die beste Lösung für unsere Kunden zu entwickeln”, erklärt Devarakonda weiter.  

Steigende Bedrohungen des Luftraums

Die Übernahme von Aerial Armor ist der nächste Schritt in Dedrones starker Entwicklung der vergangenen Monate. Die Lösungen von Dedrone, darunter auch DedronePortable, werden von Unternehmen und Regierungen auf der ganzen Welt genutzt. Die Nachfrage nach Detektions-, Verfolgungs-, Identifizierungs- und Abwehrtechnologien zum Schutz des unteren Luftraums ist erheblich gestiegen.

“Die steigenden Bedrohungen des Luftraums machen deutlich, dass die Welt eine starke Command-and-Control-Plattform zur Drohnenabwehr braucht – Teillösungen werden nicht mehr ausreichen. Dedrone verfolgt genau diesen Ansatz eines sicheren Luftraums und daher ist diese Übernahme für unsere mehr als 100 Kunden und unser Team so wertvoll”, erklärt Russ Haugan, CEO von Aerial Armor. “Wir werden zukünftig gemeinsam den besten Service für Events, Flughäfen, Strafverfolgungsbehörden und Unternehmen bieten, die sich vor den Gefahren durch unautorisierte Drohnen schützen wollen, unabhängig von der Größe ihres Luftraums.”  

Störsender DedroneDefender

Vor kurzem hat Dedrone den DedroneDefender auf den Markt gebracht, einen tragbaren Störsender, der für zivile, staatliche und lokale Strafverfolgungsbehörden in urbanen Gebieten entwickelt wurde. Dedrone schützt Unternehmen und Organisationen in 40 Ländern, darunter vier der G7-Nationen, neun US-Bundesbehörden, darunter das Verteidigungsministerium, mehr als 75 Standorte kritischer Infrastrukturen, über 20 internationale Flughäfen und 50 Justizvollzugsanstalten weltweit. Das Unternehmen bietet Drohnenerkennung für einige der bekanntesten Veranstaltungen auf der ganzen Welt und arbeitet eng mit über 35 Strafverfolgungsbehörden zusammen.

Quelle: Pressemitteilung der Dedrone GmbH

Jens Nähler
Jens Nähler

Leiter der Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit im HAUS DER ARBEITGEBERVERBÄNDE NORDHESSEN und Geschäftsführer SCHULEWIRTSCHAFT Nordhessen.
Telefon: 0561 1091-322
Mobil: 0175 3289031
E-Mail

Weitere Artikel

SCHULEWIRTSCHAFT-Preis 2024: „Engagement sichtbar machen“

SCHULEWIRTSCHAFT-Preis 2024: „Engagement sichtbar machen“

Auch in diesem Jahr suchen wir Unternehmen sowie Kooperationen von Schulen und Unternehmen, die wir für ihr besonderes Engagement an der Schnittschnelle Schule-Beruf prämieren möchten. Der Wettbewerb steht unter dem Motto „Engagement sichtbar machen“ und wird vom...

Digitalisierung im deutschen Nachweisgesetz

Digitalisierung im deutschen Nachweisgesetz

Fällt das Schlagwort „Bürokratieabbau“, kommt sogleich die Digitalisierung ins Spiel. Dass der deutsche Gesetzgeber bei der Umsetzung der Arbeitsbedingungen-Richtlinie (EU) 2019/1152 sich im Jahr 2022 gegen die Nachweiserbringung in digitaler Form entschieden hat, ist...

Immer auf dem Laufenden bleiben mit unserem Newsletter

Consent Management Platform von Real Cookie Banner