Logo
Logo

CCL Label Marburg: Einblick in die Welt der Etikettenherstellung

15. Mrz 2023

SCHULEWIRTSCHAFT Marburg Betriebsbesichtigung bei CCL Label

CCL Label ist ein weltweit agierender Pionier der Verpackungsindustrie und der größte Etikettenhersteller der Welt. Dreizehn Teilnehmende von SCHULEWIRTSCHAFT Marburg konnten sich nun einen Eindruck von der Arbeit des Unternehmens verschaffen.

Belegschaft maßgebend für Erfolg des Unternehmens

Die Besichtigung begann mit einer kurzen Einführung in das Unternehmen und seine Geschichte, wobei die Entwicklung des Standortes in Marburg ein wichtiges Thema war. Die CCL-Gruppe wurde vor über siebzig Jahren gegründet und hat sich im Laufe der Zeit zu einem weltweit führenden Unternehmen entwickelt. Sie hat Niederlassungen in mehreren Ländern und beschäftigt über tausende von Mitarbeitenden.

Die Ausbildungsleiterin Melanie Leis präsentierte die verschiedenen Ausbildungsberufe und deren Inhalte. „Unsere Auszubildenen haben bei uns einen hohen Stellenwert. Wir fördern Ihr Mitwirken, den Dialog unter- und miteinander und unterstützen die berufliche sowie persönliche Entwicklung mit festen Ansprechpartnern und Projekten. Unsere zuzeit sechs Auszubildenden werden als Kollegen und Teammitglieder angesehen und verstanden und würden sich sehr über weiteren Zuwachs freuen“, betonte Melanie Leis mit Blick auf die Nachwuchs-Förderung ihres Unternehmens. Zwei Auszubildende  berichteten anschließend von ihren Erfahrungen und beantworteten die Fragen der Besucher. Über die Anforderungen an die Auszubildende, aber auch über die vielfältigen Weiterbildungsmöglichkeiten konnte sich die Teilnehmenden durch die Berichte der Ausbilderin, des Personalleiters Bernhard Bischof und den Auszubildenden einen sehr guten Einblick verschaffen. CCL Label zeigt vorbildlich, dass die Mitarbeitenden ihr wertvollstes Gut sind. Deswegen haben sie auch erkannt, dass die Investitionen in ihr Humankapital entscheidend sind für das langfristiges Wachstum des Unternehmens.

Moderne und nachhaltige Produktionsprozesse

Jan Plag, Head of Customer Service (links), führt die Produktionsbesichtigung an und erklärt die Maschinenaufstellung des Labels- und Packungsbeilagenbereichs, die die Teilnehmer auf der Besichtigung erwarten.

Als nächstes wurden die Teilnehmenden durch die verschiedenen Produktionsbereiche geführt. Der Prozess der Etikettenherstellung und Verpackungslösungen war faszinierend zu beobachten. Es gab mehrere Maschinen, die aufeinander abgestimmt waren und verschiedene Schritte im Produktionsprozess durchführten. Der gesamte Prozess wurde von qualifizierten Fachleuten überwacht, die sicherstellten, dass jeder Schritt effektiv und effizient durchgeführt wurde.

Das Unternehmen legt großen Wert auf Qualität und Nachhaltigkeit. Die Besucher wurden darüber informiert, dass sie strenge Qualitätskontrollen durchführen, um sicherzustellen, dass jeder Etikettenauftrag den höchsten Standards entspricht. Sie verwenden umweltfreundliche Materialien und Prozesse, um zu gewährleisten, dass ihre Produktion so nachhaltig wie möglich ist.

Ein weiterer interessanter Aspekt der Betriebsbesichtigung war die Automatisierung und Digitalisierung des Produktionsprozesses. Das Unternehmen hat in der Vergangenheit erheblich in Automatisierungstechnologien investiert, um die Effizienz und Produktivität zu steigern. Die Maschinen sind so konzipiert, dass sie nahtlos miteinander arbeiten und die Produktivität maximieren.

Authentizität überzeugt

Insgesamt war die Betriebsbesichtigung eine faszinierende Erfahrung. Es war beeindruckend zu sehen, wie ein so großes Unternehmen mit so vielen Mitarbeitern und Niederlassungen seine Produktion so effektiv und nachhaltig durchführen. Die Qualität der Etiketten, die produziert wurden, war außergewöhnlich, und es war offensichtlich, dass das Unternehmen großen Wert auf Exzellenz legt. Der SCHULEWIRTSCHAFT Sprecher André Estor bestätigt: „Die Betriebserkundung war ein voller Erfolg und gekennzeichnet durch authentische Darstellung durch das gastgebende Unternehmen.“ Er ist sich sicher, dass die umfangreiche und informative Begehung der Produktion den Teilnehmenden sehr positiv in Erinnerung bleiben wird. CCL Label war von dem Konzept von SCHULEWIRTSCHAFT ebenfalls positiv beeindruckt und freut sich bereits auf zukünftige Betriebsbesuche.

Zum Unternehmen

Die CCL-Gruppe ist einer der weltweit führenden Hersteller von hochwertigen Etiketten und Verpackungslösungen. Sie beschäftigen rund 23.500 Mitarbeiter an 199 Standorten. Technisch ist das Unternehmen eine Druckerei, sie verstehen sich aber als Dienstleister für ihre Kunden. An dem Standort in Marburg produzieren sie mit ca. 200 Beschäftigten Packungsbeilagen und Haftetiketten für internationale Kunden aus dem Bereich Healthcare. Unter den Beschäftigten des Unternehmens befinden Sich zurzeit sechs Auszubildende in den nachfolgenden Ausbildungsberufen: Industriekaufmann, Medientechnologe (Druck) und Druckverarbeitung.

Nicole Minkley
Nicole Minkley

Referentin für digitale Kommunikation im HAUS DER ARBEITGEBERVERBÄNDE NORDHESSEN.
Telefon: 0561 1091-326
E-Mail

Weitere Artikel

SCHULEWIRTSCHAFT-Preis 2024: „Engagement sichtbar machen“

SCHULEWIRTSCHAFT-Preis 2024: „Engagement sichtbar machen“

Auch in diesem Jahr suchen wir Unternehmen sowie Kooperationen von Schulen und Unternehmen, die wir für ihr besonderes Engagement an der Schnittschnelle Schule-Beruf prämieren möchten. Der Wettbewerb steht unter dem Motto „Engagement sichtbar machen“ und wird vom...

Digitalisierung im deutschen Nachweisgesetz

Digitalisierung im deutschen Nachweisgesetz

Fällt das Schlagwort „Bürokratieabbau“, kommt sogleich die Digitalisierung ins Spiel. Dass der deutsche Gesetzgeber bei der Umsetzung der Arbeitsbedingungen-Richtlinie (EU) 2019/1152 sich im Jahr 2022 gegen die Nachweiserbringung in digitaler Form entschieden hat, ist...

Immer auf dem Laufenden bleiben mit unserem Newsletter

Consent Management Platform von Real Cookie Banner