Logo
Logo

Azubi im Interview: Sem Vecchiarelli, Fachinformatiker, Arvos, Kassel

25. Mai 2022

Azubi-Talk: Fachinformatiker Arvos

Bei unserem neuen Projekt „Azubi-Talk“ stellen wir Auszubildende unserer Mitgliedsfirmen vor. In drei Fragen berichten die angehenden Fachkräfte über ihren Berufsalltag, ihre Lieblingsaufgaben und ihre Zukunftspläne im Unternehmen.

Steckbrief

Name: Sem Vecchiarelli, 20 Jahre
Schulabschluss: Fachhochschulreife
Ausbildungsberuf: Fachinformatiker (m/w/d), Bereich Anwendungsentwicklung, 2. Ausbildungsjahr

Wie sieht dein Alltag als Fachinformatiker bei Arvos SCHMIDTSCHE SCHACK aus? 

In meinem Arbeitsalltag ist kein Tag wie jeder andere. Es ist genau das, was die Aufgaben so spannend macht: die Vielfalt. Wenn ich morgens um 7:30 Uhr beginne, mache ich erst einmal eine kleine Zusammenfassung, was ich am heutigen Tag alles erledigen möchte, erst danach beginne ich mit den Aufgaben.

Mein Arbeitsalltag bei Arvos setzt sich oft zusammen aus der Programmierung der internen Software, das Debuggen (Fehlersuche) der Anwendung, die Teilnahme an internen Meetings, das Erfüllen von Kundenanforderungen oder das aktive Unterstützen der User bei Softwareproblemen.

Welche Aufgaben machen dir besonders viel Spaß?

© SCHMIDTSCHE SCHACK | Arvos

Besonders gern arbeite ich an der Programmierung unserer internen MySCS-App. Diese soll alle Anträge, die zurzeit schriftlich oder mit anderer Software laufen, ablösen. Der Grund, weshalb mir dies so gefällt ist, dass ich regelmäßig an meine Grenzen komme und vor Problemen stehe, die ich zuvor nie hatte. Die Suche nach der Fehlerursache und Lösung kann durchaus viel Zeit und Kraft in Anspruch nehmen. Das ist jedoch nichts im Vergleich zu dem Gefühl, das man verspürt, wenn man nach stundenlanger Recherche den Fehler individualisieren und anschließend beheben konnte. Dieses „Ich investiere Zeit, um Lösungen zu finden“ hat mir deshalb nicht nur hier bei der Arbeit geholfen, sondern auch im alltäglichen Leben, wenn es um das Zusammenleben mit anderen geht!

Wie geht ´s nach der Ausbildung weiter? Welche Zukunftspläne hast du?

Nach meiner Ausbildung werde ich weiterhin im Bereich Anwendungsentwicklung arbeiten und meine bisherigen Kenntnisse zum Thema vertiefen. Außerdem werde ich mich weiter engagieren und mich zum staatlich geprüften Techniker der Fachrichtung Informatik weiterbilden. Hinzu kommt auch das Absolvieren der Ausbildereignungsprüfung, um als Ausbilder der jeweiligen Fachrichtung tätig zu sein und anderen mein bis dahin angesammeltes Wissen so gut es geht zu vermitteln.

VIELEN DANK, Sem, für das Interview!

Haben Sie Interesse an unserem neuen Projekt “Azubi-Talk“? Möchten auch Sie Ihre Auszubildenden vorstellen und in Kontakt mit ausgewählten, interessierten Schülerinnen und Schülern bringen? Dann nehmen Sie gern Kontakt mit uns auf.

Pressestelle
Pressestelle

Abteilung Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit im HAUS DER ARBEITGEBERVERBÄNDE NORDHESSEN. Sie wollen eine Nachricht aus Ihrem Unternehmen bei uns veröffentlichen? Schreiben Sie uns gern eine E-Mail.

Kategorie

Weitere Artikel

Fachkräftemangel? Bei Stiebel Eltron kein Thema!

Fachkräftemangel? Bei Stiebel Eltron kein Thema!

Über viele Jahre hinweg verbindet ein beispielhaftes Zusammenspiel bei Projekten, Aktionen zur Berufsorientierung sowie Azubi-Events die beiden Kooperationspartner SCHULEWIRTSCHAFT Nordhessen und Stiebel Eltron Eschwege. Aus diesem Grund fiel die Entscheidung leicht,...

Immer auf dem Laufenden bleiben mit unserem Newsletter

Consent Management Platform von Real Cookie Banner