Logo
Logo

Azubi im Interview: Ausbildung bei horizont

27. Jan 2023

Ilya und Laurin vor dem Produktsortiment der Traffic Safety. Von Absperrgittern über Lampen und LED-Tafeln hat horizont ein großes Produktsortiment.

Ilya und Laurin vor dem Produktsortiment der Traffic Safety. Von Absperrgittern über Lampen und LED-Tafeln hat horizont ein großes Produktsortiment.

Bei unserem Projekt „Azubi-Talk“ stellen wir Auszubildende unserer Mitgliedsfirmen von HESSENMETALL Nordhessen vor. In vier  kurzen Fragen berichten die zwei angehenden Fachkräfte von horizont über ihren Berufsalltag, ihre Lieblingsaufgaben und ihre Zukunftspläne im Unternehmen.

Wir stellen die beiden Auszubildenden Laurin Winterberg und llya Petkau näher vor. Laurin ist Mechatroniker und Ilya Elektroniker. Beide sind im ersten Ausbildungsjahr und starten gerade so richtig durch.

Wie sieht dein Alltag als Mechatroniker bei horizont aus?

Auszubildender Laurin Winterberg im Werkzeugbau beim Bearbeiten der Werkzeuge

Name: Laurin Winterberg, 17 Jahre

Schulabschluss: Realschulabschluss
Ausbildungsberuf: Mechatroniker (m/w/d) Bereich Betriebstechnik und Werkzeugbau im 1. Ausbildungsjahr

Um 6 Uhr beginnt mein Arbeitstag. Als erstes schauen wir im Team, was für Aufgaben anstehen. Diese werden verteilt und anschließend erledigt. Kein Tag sieht aus wie der andere: Wir bekommen Anrufe oder E-Mails von Kolleginnen und Kollegen, die dringend unsere Hilfe benötigen, wenn beispielsweise eine Maschine kaputt ist. Dann sind wir gefragt, um das Problem zu lösen! Neben meinen Hauptaufgaben bin ich auch in verschiedene Azubi-Projekte involviert gemeinsam mit anderen gewerblich-technischen oder kaufmännischen Azubis. Bei uns wird es auf jeden Fall nie langweilig.

Welche Aufgaben machen dir besonders Spaß?

Am meisten macht es mir Spaß, die Maschinen im Spritzguss zu reparieren und generell, wenn ich mit meinen Kollegen gemeinsam an einem Projekt arbeiten kann.

Wie geht’s nach der Ausbildung weiter? Welche Zukunftspläne hast du?

In der technischen Abteilung: Auszubildender Ilya Petkau lötet wichtige Bestandteile zum Herstellen der Produkte.

Name: Ilya Petkau, 21 Jahre
Schulabschluss: Realschulabschluss
Ausbildungsberuf: Elektroniker (m/w/d) im Bereich Technische Abteilung im 1. Ausbildungsjahr

Nach der Ausbildung möchte ich ein paar Jahre Berufserfahrung sammeln und anschließend den Meister machen. Vielleicht möchte ich auch Fachausbilder werden und selber ausbilden.

 Welche Tipps kannst du Jugendlichen für die spätere Berufswelt geben?

Sucht euch unbedingt etwas, bei dem ihr Spaß habt. Geld sollte bei der Berufswahl nicht an erster Stelle stehen. Probiert euch aus und nutzt Chancen, neue Erfahrungen zu erhalten, so lange es sie gibt.

 VIELEN DANK, Laurin und Ilya für das Interview!

Hintergrund zum Unternehmen

Die Sicherheit und die Zuverlässigkeit der Produkte rund um Landwirtschaft und mobile Verkehrstechnik steht für das Unternehmen als Hersteller im Vordergrund. Seit über 75 Jahren wird dieser Leitgedanke über drei Generationen hinweg verfolgt.

Die horizont group gmbh ist eine mittelständische Unternehmensgruppe mit dem Hauptsitz in Korbach (Region Kassel/Marburg/Paderborn) und weiteren Standorten in England, Frankreich, Polen und Slowenien. Die Kernkompetenz liegt in der Entwicklung, Herstellung und dem Vertrieb von mobilen Sicherheitsprodukten für den Straßenverkehr und für hochwertige Weidezaun- und Tierhaltungsprodukte. Die horizont Gruppe besteht aus einem Netzwerk von Firmen, jede ein Spezialist in ihrem jeweiligen Geschäftsfeld.

Derzeit sind über 500 Mitarbeitende innerhalb der horizont Gruppe beschäftigt. Die horizont Familie besteht am Hauptsitz Korbach aus etwa 250 Beschäftigten. Darunter bildet das Unternehmen durchgängig über 30 Auszubildende in diversen Ausbildungsberufen aus.

Haben Sie Interesse an unserem Projekt “Azubi-Talk“?

Möchten auch Sie Ihre Auszubildenden vorstellen und in Kontakt mit ausgewählten, interessierten Schülerinnen und Schülern bringen? Dann nehmen Sie gern Kontakt mit uns auf.

Frauke Syring
Frauke Syring

Referentin Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit im HAUS DER ARBEITGEBERVERBÄNDE NORDHESSEN und Geschäftsführerin SCHULEWIRTSCHAFT Nordhessen
Telefon: 0561 1091-323
E-Mail

Weitere Artikel

Hessische Gründende und Nachfolgende schaffen tausende Arbeitsplätze

Hessische Gründende und Nachfolgende schaffen tausende Arbeitsplätze

„Exakt 2.005 Menschen beschäftigen die 176 hessischen Startups und jungen Unternehmen, die sich in diesem Jahr um den Hessischen Gründerpreis beworben haben. Das hat mich sehr überrascht und natürlich auch gefreut, schließlich leben wir in einer Zeit mit vielfältigen...

Ausbildungspreis 2024: Noch bis zum 19. August bewerben

Ausbildungspreis 2024: Noch bis zum 19. August bewerben

Zum siebten Mal wird in Nordhessen ein Preis für gute Ausbildung ausgelobt, initiiert von der HNA gemeinsam mit ihren nordhessischen Partnerzeitungen. Erstmals gibt es 2024 zusätzlich einen Sonderpreis für Diversität. Der Kampf um die besten Köpfe wird von Jahr zu...

HESSENMETALL Nordhessen prämiert herausragende Praktikumsberichte

HESSENMETALL Nordhessen prämiert herausragende Praktikumsberichte

Calden. Anspannung, Vorfreude und Stolz waren förmlich greifbar, als die 13 Jugendlichen ihre Plätze bei der Preisverleihung des Schülerwettbewerbes „Der beste Praktikumsbericht“ von SCHULEWIRTSCHAFT Nordhessen einnahmen. Begleitet von Eltern, Lehrern und Vertretern...

Immer auf dem Laufenden bleiben mit unserem Newsletter

Consent Management Platform von Real Cookie Banner