Hilfsnavigation

Über 1.000 Besucher bei Kunstausstellung WERK/KUNST/WERK 

Am 23. Juli 2015 schloss die Internationale Kunstausstellung WERK/KUNST/WERK nach drei Wochen im Südflügel des Kulturbahnhofs in Kassel . Anlass der Ausstellung war das 125-jährige Bestehen des Verbandes der Metall- und Elektro-Unternehmen in Nordhessen.

Unternehmen, Künstler und Besucher hoch zufrieden

Großes Bild anzeigen
Logo WERK/KUNST/WERK

Die über 1.000 Besucher, die trotz hochsommerlicher Temperaturen zur Ausstellung in den Kasseler Kulturbahnhof kamen, waren begeistert von der Vielfalt und dem hohen Niveau der künstlerischen Arbeiten. Carsten Rahier Vorsitzender des Verbandes und Jürgen Kümpel, dessen Geschäftsführer, freuten sich über diese gute Resonanz. Achim Schnyder, Ideengeber und Projektleiter, erläuterte den Werdegang von der Idee über die Umsetzung bis zur fertigen Ausstellung: "Eine Chronik zum 125-jährigen Jubiläum zu erstellen, schied schon sehr früh als Jubiläumsprojekt aus. Wir wollten von Anfang an unsere Mitgliedsunternehmen in das Projekt mit einbeziehen, denn ohne die Unternehmen gäbe es den Verband nicht. Das Projekt war ein mutiges Experiment für uns, für die Künstler und die Unternehmen. Der Ausgang war von Anfang an offen, Auftragsarbeiten waren ausgeschlossen, künstlerische Freiheit stand an oberster Stelle."

Großes Bild anzeigen
Alle waren hochzufrieden: Künstler und Unternehmensvertreter nach dem Festakt am 1. Juli im Kulturbahnhof Kassel
Großes Bild anzeigen
Schauspieler und Künstler Stefan Kurt im Trialog mit Unternehmerin Alexandra Schmidt und Kurator Jürgen O. Olbrich

14 Künstler aus sieben Nationen arbeiteten in 14 Unternehmen. Sie ließen sich inspirieren von Produkten, Prozessen, Materialien und Menschen. So entstanden 14 sehr persönliche Werke, subjektiv und einzigartig. Die Ausstellung ist ein weiterer Beitrag zum Thema "Industriekultur in Nordhessen", dem sich der Verband seit jeher widmet. Künstler und Unternehmen zeigten sich hoch zufrieden mit diesem ehrgeizigen und anspruchsvollen Projekt. Zum Festakt am 1. Juli erschienen 230 Gäste, an der Eröffnung am darauf folgenden Tag kamen über 200 Kunstinteressierte. Im folgenden stellen wir Ihnen die Künstler und die Unternehmen im Detail vor, siehe rechte Randspalte.

Fragen an:

Achim Schnyder, Leiter der Pressestelle
Seite zurück Seite drucken