Hilfsnavigation

Detailansicht

BIM Textil-Service GmbH
Telefon: 036922 237-0
Telefax: 036922 237-45
www.bim.de
Adresse exportieren

Zusatzinformation

UNH-Mitglied BIM GmbH erneut im Nachhaltigkeitsabkommen Thüringen

Gerstungen/Erfurt - Bereits zum dritten Mal wurde die BIM Textil Mietservice Betriebshygiene GmbH durch ihre erbrachten Leistungen für das Nachhaltigkeitsabkommen Thüringen (NAT) bestätigt. In das NAT werden nur solche Thüringer Unternehmen aufgenommen, die über die gesetzlichen Vorschriften hinaus, aktiv natürliche Ressourcen schonen und mit Umwelttechnologien arbeiten. Das Nachhaltigkeitsabkommen Thüringen (NAT) feiert in diesem Jahr sein zehnjähriges Jubiläum. Anlässlich dessen hat Thüringens Wirtschaftsminister Uwe Höhn  am 28. Juli 2014 die Wanderausstellung „10 Jahre NAThüringen – Teilnehmer stellen sich vor“ im Thüringer Wirtschaftsministerium eröffnet.

Nachhaltigkeitsabkommen als Chance genutzt

Großes Bild anzeigen
Thüringens Wirtschaftsminister Uwe Höhn (re.) überreichte BIM Geschäftsführer Martin Wagner die Teilnahmebestätigung im Nachhaltigkeitsabkommen Thüringen. © BIM

Verdiente Unternehmen, darunter die BIM GmbH, erhielten von Thüringens Wirtschaftsminister Uwe Höhn die NAT-Teilnahmeurkunde überreicht, die  Geschäftsführer Martin Wagner für den Gerstunger Textildienstleister entgegennahm. „In den vergangenen Jahren haben wir die Möglichkeiten des Nachhaltigkeitsabkommens genutzt, uns von sehr unterschiedlichen Seiten als Unternehmen zu präsentieren", erklärt der BIM-Geschäftsführer. „So haben die Besucher der Wanderausstellungen und auf Unternehmertagen landesweit einen Einblick bekommen, wie wir uns nachhaltig engagieren, zum Beispiel mit unseren Investitionen in modernste Umwelttechnik, wie wir im sozialen Bereich aktiv sind und uns kontinuierlich um unsere Fachkräfte von morgen bemühen."

BIM vorbildlich bei Umwelt- und Klimaschutz

Mit diesem nachhaltigen NAT-Netzwerk – vergleichbare Umweltpartnerschaften bestehen bundesweit - soll ein hohes Niveau bei der Ressourcenschonung und Energieeffizienz, bei Umwelt- und Klimaschutz durch die Wirtschaft erreicht werden. „Die Geschichte des NAT zeigt, dass es viele Unternehmen in Thüringen gibt, die Nachhaltigkeit und ökonomische Effizienz erfolgreich miteinander verbinden“, so der Minister. Die am NAT beteiligten Unternehmen wollen ihre sozialen und ökologischen Aktivitäten steigern. Dazu zählt das umweltfreundliche Produzieren ebenso, wie die Nachwuchssicherung künftiger Fachkräfte. Engagiert sich ein Unternehmen oder eine Institution im NAT, gilt die Teilnahme 30 Monate und kann durch erneut erbrachte Leistungen verlängert werden. (mg/ck)

Weitere Infos zum Unternehmen unter www.bim.de

Seite zurück Seite drucken