Hilfsnavigation

31.08.2017

Jetzt für Ausbildungsjahr 2018/19 bewerben und auf Fristen achten!

Kassel. Am 1. September begann deutschlandweit bei den meisten Firmen das neue Ausbildungsjahr. Das Rennen ist gelaufen und die begehrten Plätze sind vergeben. Was Ausbildungsplatz-Suchende jedoch oft nicht wissen: Die Bewerbungsfristen vieler Firmen der Metall- und Elektroindustrie (M+E) für das Ausbildungsjahr 2018/19 stehen bereits fest. Sie liegen in der Regel zwischen September und November 2017.

ausbildung-me.de: Mehr als eine Stellenbörse

Großes Bild anzeigen
ausbildung-me
Welche Firmen das sind, welche Ausbildungsplätze sie zur Verfügung stellen und wann genau die Bewerbungsfristen enden, steht in der M+E Ausbildungsbörse unter www.ausbildung-me.de (www.facebook.com/ichhabpower). Über 30 Ausbildungsberufe von A wie Anlagenmechaniker bis Z wie Zerspanungsmechaniker werden detailliert vorgestellt. Ein M+E Berufscheck, ein virtueller Einstellungstest und praktische Tipps für ein gelungenes Bewerbungsanschreiben helfen, den passenden Ausbildungsberuf zu finden. Hier können Interessierte nach konkreten Firmen, Postleitbezirken oder Ausbildungsberufen selektieren.

Schon 186 freie Ausbildungsplätze und 60 freie Stellen für duale Studiengänge in Nordhessens Metall- und Elektro-Industrie

Die Website zeigt aber nicht nur die freien Ausbildungsplätze 2018/19, sondern auch Angebote für duale Studiengänge und Praktikumsplätze. Allein in Nordhessen melden die Metall- und Elektro-Unternehmen aktuell 186 freie Ausbildungsplätze und 60 freie Stellen für duale Studiengänge für 2018/19.

Hintergrund

Rund 8 Milliarden Euro investieren die M+E Unternehmen jährlich in die Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter. Rund drei Viertel der Betriebe mit 20 und mehr Beschäftigten bilden ihren eigenen Fachkräftenachwuchs aus. Rund 200.600 junge Menschen machen derzeit eine Ausbildung in einem Beruf der Metall- und Elektro-Industrie. Für Auszubildende, die in einem tarifgebundenen Unternehmen ihre Ausbildung abschließen, gibt es seit 2012 eine Regelung zur unbefristeten Übernahme.

Fragen an

Frauke Syring, M.A.
Arbeitgeberverband HESSENMETALL Nordhessen

Seite zurück Seite drucken