Hilfsnavigation

01.08.2017

Arbeitsmarkt im Agenturbezirk Kassel weiterhin robust. Chancen auf Ausbildungsplatz gut wie selten zuvor

Kassel. Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände (VhU) kommentiert die Arbeitsmarktzahlen des Agenturbezirks Kassel im Juli 2017.

Klein- und mittelständischen Unternehmen sind Wachstumstreiber

Großes Bild anzeigen
RA Jürgen Kümpel, Geschäftsführer der nordhessischen VhU-Geschäftsstelle in Kassel

„Dass die Zahl der Arbeitslosen saisonbedingt im Juli steigt, ist seit vielen Jahren ein bekanntes Phänomen. Vielmehr möchte ich unterstreichen, dass die Stadt Kassel mit einer Juli-Arbeitslosenquote von 8,2 Prozent ganze 1,1 Prozentpunkte unter den Vorjahresmonat (9,3) liegt. Das ist eine hervorragende Entwicklung für die Region Kassel, bedenkt man, dass die Quote im Landkreis beachtliche 4,3 Prozent beträgt. Nordhessen ist eine Wachstumsregion mit viel Potenzial. Hier sind an erster Stelle die vielen klein- und mittelständischen Unternehmen zu nennen, die durch Innovation und Internationalisierung Arbeitsplätze schaffen“, betont Jürgen Kümpel, Geschäftsführer der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände (VhU) in Nordhessen, die gute Entwicklung.

Wettbewerb AusbildungsPreis 2017 belohnt gute Ideen in der Ausbildung

Die zweite gute Nachricht sei, dass der Regierungsbezirk Kassel mit einer Arbeitslosenquote von 4,7 Prozent abermals vor Gießen (4,9) und Darmstadt (5,2) liege, so Kümpel.

Als dritte gute Nachricht wertet Kümpel die Tatsache, dass 954 unversorgten Bewerberinnen und Bewerbern 973 offene Ausbildungsstellen gegenüber stehen, rein rechnerisch betrachtet. Kümpel: „Die Chancen auf einen Ausbildungsplatz waren noch nie so gut wie im Moment, richtige Qualifikation und Eignung vorausgesetzt. Zum Beispiel kommen auf 99 gemeldete Ausbildungsstellen als Mechatroniker/in 78 gemeldete Bewerber/innen. Der Kampf um die besten Köpfe hat längst begonnen. Auch kleine und mittelständische Unternehmen müssen sich attraktiv aufstellen. Deswegen unterstützen wir zusammen mit dem DGB, der IHK und der Arbeitsagentur die Initiative der HNA, am Wettbewerb AusbildungsPreis 2017 teilzunehmen. Hier zählen gute Ideen und innovative Projekte; nicht das große Budget.“

Kontakt

Achim Schnyder, Leiter der Pressestelle
Seite zurück Seite drucken